07 Kennzeichen: Rotes Kennzeichen für Oldtimer - 3 Facts
Von: Michael Schmid
19.08.2018

07 Kennzeichen: Rotes Kennzeichen für Oldtimer - 3 Facts

07-Kennzeichen für Oldtimer – ja, das gibt es auch! Im Blogbeitrag H-Kennzeichen: Zulassung mit Oldtimerkennzeichen, Kosten, Versicherung & Steuer hat dir der Kennzeichen King höchstpersönlich erklärt, wie das herkömmliche Nummernschild für historische Fahrzeuge funktioniert. Dieser Artikel widmet sich nun dem 07er-Kennzeichen, das eine Art Wechselschild für Oldtimerfahrzeuge darstellt. Dank königlicher Expertise erfährst du, wann die rote 07er Nummer eine Alternative für dich ist, wie du sie beantragen kannst und welche Details sonst noch wichtig sind.

Übersicht:

Das Wichtigste rund um die 07-Kennzeichen in Rot auf einen Blick:
  • 07-Kennzeichen als Art Wechselkennzeichen für Oldtimer
  • Für Autos, Lkw, Traktoren, Motorräder
  • Zuteilung nur mit Oldtimer-Gutachten
  • Strenge Reglementierung: Nur bestimmte Fahrten
  • Fahrtennachweis anhand von Fahrtenbuch

07er-Kennzeichen: Die 07 Zulassung für historische Fahrzeuge

Bereits zu Beginn der 1990er-Jahre wurde das 07-Kennzeichen in Deutschland eingeführt. Dabei handelt es sich um spezielle Autonummern, die gleich mehrere Besonderheiten erfüllen und so in verschiedener Hinsicht einigen anderen Sonderkennzeichen gleichen:

  • Oldtimerkennzeichen : Die 07 Nummer darf nur an Kraftfahrzeugen angebracht werden, die älter als 30 Jahre sind und somit als fahrzeugtechnisches Kulturgut gelten. Ebenfalls muss der Originalzustand des Oldtimers weitestgehend erhalten sein. Ein Oldtimer-Gutachten eines Sachverständigen ist zwingend erforderlich.
  • Kurzzeitkennzeichen : Das 07-Kennzeichen gleicht den kurzfristigen Nummernschildern insofern, als dass es nicht durchgängig an einem Fahrzeug bleiben darf, sondern nur für die kurzzeitige Nutzung gedacht ist.
  • Wechselkennzeichen : Da das rote 07-Kennzeichen an mehreren Kraftfahrzeugen verwendet werden darf, weist es auch einige Parallelen zu einem Wechselnummernschild auf. Wichtig: Zwei Fahrzeuge dürfen – wie beim klassischen Wechselfahrzeugkennzeichen – nicht gleichzeitig mit derselben Autonummer unterwegs sein.

Die Übersicht zeigt also, dass die 07-Nummer ein außergewöhnliches Autokennzeichen ist, das eben nicht mit den klassischen H-Autonummern zu vergleichen ist. Denn: Vorgesehen sind die rotfarbigen Oldtimernummern ausschließlich für kurze Fahrten, beispielsweise zuAusstellungen, Messen, Überführungen sowieProbe- und Prüfungsfahrten und Zwecke der Reparatur und Wartung.

Das klassische Oldtimer-Kennzeichen, welches für die langfristige Nutzung an nur einem Fahrzeug vorgesehen ist, unterscheidet sich auch optisch, wie der nachfolgende Absatz noch einmal darlegt.

Rotes 07-Kennzeichen = Oldtimer-Kennzeichen?

Kurz und knapp: Nein! Die Oldtimer-Nummern in Signalfarbe unterscheiden sich von den H-Nummern für historische Fahrzeuge in verschiedenen Punkten, wie die unten stehende Tabelle zeigt.

07-Nummer

H-Kennzeichen

Rotfarbige Prägung auf weißem Untergrund

Schwarze Prägung und ein H für „historisch“ hinter dem Autokennzeichen-Kürzel

Nutzung an verschiedenen Fahrzeugen

Nur für ein Kraftfahrzeug vorgesehen

Ausschließlich für bestimmte Zwecke: Probefahrt, Überführung, Kurzstrecke

Keine Fahrteinschränkungen: Nutzung im Straßenverkehr

Fahrtenbuch für Nachweis

Nach erfolgreichem Zulassen keine weiteren Einschränkungen

Keine HU erforderlich

Gültiger HU-Nachweis wird gebraucht

Keine Fahrteinschränkung in Umweltzonen

Damit gewährleistet werden kann, dass mit den 07-Nummern wirklich nur gestatteten Fahrtzwecken nachgegangen wird, muss der Fahrzeughalter ein Fahrtenbuch führen. Dieses gleicht im Prinzip dem Fahrtennachweisbuch, das auch die Inhaber von Händlerkennzeichen führen müssen.

Die zugelassenen Fahrtzwecke regelt die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) in § 17 . Dort heißt es:

„Oldtimer, die an Veranstaltungen teilnehmen, die der Darstellung von Oldtimer-Fahrzeugen und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen, benötigen hierfür sowie für Anfahrten zu und Abfahrten von solchen Veranstaltungen keine Betriebserlaubnis und keine Zulassung, wenn sie ein rotes Oldtimerkennzeichen führen. Dies gilt auch für Probefahrten und Überführungsfahrten sowie für Fahrten zum Zwecke der Reparatur oder Wartung der betreffenden Fahrzeuge.“

Achtung: Das Tanken des Oldtimers fällt übrigens nicht unter die zugelassenen Fahrtzwecke.

Als Beispiel diene folgende edelmännische Situation:

Jüngling Tom ist im Besitz von mehreren Oldtimern. Diese will er mit den roten 07er-Nummern fahren. Bevor die Fahrt zur Ausstellung losgeht, braucht das Gefährt noch Sprit. Nummernschilder ran und auf zur Tankstelle? Tom hält inne: Das Tanken ist keine Reparatur- oder Wartungsfahrt und somit streng genommen nicht erlaubt. Was jedoch möglich wäre, ist die Kombination der Fahrt zur Werkstatt zur Wartung mit einem Zwischenstopp bei der Tankstelle.

Wer sich nicht an die vorgesehenen Fahrtzwecke hält, muss nicht nur mit einem Bußgeld, sondern auch mit der Aberkennung der Nummernschilder rechnen. Auch wichtig: Wenn die historischen Fahrzeuge nicht genutzt werden, dürfen Sie nicht auf öffentlichen Straßen geparkt oder abgestellt werden. Die Fahrt in Umweltzonen ist wie beim H-Nummernschild frei.

Rote 07 Nummer: Rotes H-Kennzeichen im Fokus

Wie oben beschrieben, weisen die Händlerkennzeichen und die historischen Fahrzeugnummern in Signalfarbe Ähnlichkeit bezüglich des Fahrtenbuches und der erlaubten Fahrtzwecke auf. Es gibt aber noch eine weitere Parallele zu den roten Nummern, wie sie nur Gewerbetreibende und Werkstätten erhalten: Nicht jeder erhält das Schilderpaar mit der 07. Die Voraussetzung ist, dass der Antragsteller als verlässliche Person gilt, die die Annehmlichkeiten des Kennzeichens nicht ausnutzt. Für die Zuteilung ist es deshalb notwendig, ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen.

Das ist die Voraussetzung für den Antragsteller – aber auch das Fahrzeug muss einige Bedingungen erfüllen:

  • Originalzustand muss weitestgehend erhalten sein
  • Erstzulassung muss mindestens 30 Jahre zurückliegen
  • Oldtimer-Gutachten muss vorliegen

Das Gutachten, welches belegt, dass es sich bei deinem Wagen um ein historisches Fahrzeug handelt, erhältst du bei einem Sachverständigen einer autorisierten Prüfstelle. Das könnenTÜV Süd undTÜV Nord oderDekra, aber auchKÜS oder GTÜ sein.

Das weiß der Kennzeichen King : Es lohnt sich, einmal die Preise zu vergleichen. Unter Umständen kannst du durch einen cleveren Preisvergleich bei der Zuteilung des Oldtimer-Gutachtens den einen oder anderen Euro einsparen.

07er Kennzeichen beantragen: So geht’s

Um die 07er-Schilder zu beantragen, sind also dasFührungszeugnis sowie ein Oldtimer-Gutachten nach § 23 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erforderlich. Des Weiteren bedarf es natürlich noch der normalen Unterlagen, die bei der Zulassungsstelle immer benötigt werden. Dazu zählen:

  • Ausweispapiere des Fahrzeughalters
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und II (Fahrzeugbrief) von jedem Kraftfahrzeug, welches mit dem Schilderpaar fahren soll
  • Achtung, HU-Bescheinigung: Da Fahrzeuge, die mit 07 fahren, von der HU-Pflicht befreit sind, benötigst du keinen gültigen Nachweis über die Hauptuntersuchung

Hier gehen die Meinungen jedoch auseinander: Während die einen Experten raten, trotz der Befreiung mit allen Fahrzeugen zur HU zu gehen, erklären andere die Hauptuntersuchung nur als eine Art kurzfristige Bestands- bzw. Momentaufnahme, die ohnehin für Oldtimer nicht relevant ist.

Fakt ist: Wer mit einem Oldtimer mit 07-Fahrzeugnummern unterwegs ist, sollte nicht zuletzt aus eigenem Interesse darauf bedacht sein, dass der Wagen alle erforderlichen Sicherheitskriterien einhält. Nur dann ergibt es Sinn, mit einem Kraftfahrzeug am Straßenverkehr teilzunehmen.

Die Beantragung der historischen, rotfarbigen Kennzeichen erfolgt dann schlussendlich wie immer in der Zulassungsbehörde vor Ort. Es lohnt sich, bereits vorab mit den Mitarbeitern der Zulassungsstelle in Kontakt zu treten, um zu prüfen, ob alle relevanten Dokumente vorliegen. Einige Kfz-Zulassungsbehörden haben nämlich abweichende Anforderungen. Ein schneller Anruf erspart deshalb mehrmaliges Vortreten bei der Behörde.


Verwandte Beiträge

H-Kennzeichen: Zulassung mit Oldtimerkennzeichen, Kosten, Versicherung & Steuer
Von: Michael Schmid
28.05.2018

H-Kennzeichen: Zulassung mit Oldtimerkennzeichen, Kosten, Versicherung & Steuer

Oldtimer: Das sind Autos, deren Zulassung mehr als 30 Jahre her ist. Diese können mit einem H-Kennzeichen ausgestattet werden. Der King erklärt die Vorteile und wie man die Kennzeichen bekommt.

Rote Kennzeichen: Kosten und Ausleihen der roten Nummernschilder
Von: Michael Schmid
13.06.2018

Rote Kennzeichen: Kosten und Ausleihen der roten Nummernschilder

Rote Kennzeichen – auch Händlerkennzeichen genannt – tun sich durch ihre markante Farbgestaltung hervor. Diese optische Eigenheit zeichnet das Schilderpaar in Rot aus. Doch was hat es eigentlich mit diesen Fahrzeugkennzeichen auf sich?